WM 2. Tag: Clarissa Steiner ist u16 Vize-Weltmeisterin

Elite und Senioren-Team im Semifinale

Das Racketlon Elite Nationalteam ließ in der Gruppe B der Championship Division bei den 16. FIR World Championships (22.-26.8.) in Zürich nichts anbrennen. Das Team angeführt von den Weltranglistenersten deklassierte im Auftaktmatch Rekordweltmeister Schweden im Schlägervierkampf mit Tischtennis, Badminton, Squash und Tennis klar mit +44 Punkten. Ebenfalls in stärkster Besetzung neben Lukas Windischberger und Christine Seehofer mit Bernhard Pilsz, Georg Stoisser und Emanuel Schöpf wurde im Anschluss der regierende Weltmeister Dänemark mit +12 Punkten besiegt. Im bedeutungslosen letzten Gruppenspiel beim +40-Sieg gegen Frankreich kamen die Ersatzspieler Thomas Wagner und Bettina Bugl zu ihrem WM-Einsatz. Im Semifinale treffen die Österreicher am Freitag jetzt um 10:00 Uhr auf Deutschland. Den ersten Vize-Weltmeistertitel hat Österreich, danke Clarissa Steiner (Fotocredit: RFA) im u16-Bewerb bereits im Sack. Alle Ergebnisse auf fir.tournamentsoftware.com

u21-Team noch ungeschlagen
Äußerst spannend geht es in der Fünfergruppe des u21-Bewerbs zu. Als einziges Team noch ungeschlagen sind die Österreicher. Nach dem Auftaktsieg über Schweiz II mit +40 Punkten, trafen Patzelt, Fürschuss, Grafender und Olsacher auf die Schweiz I. Die Eidgenossen konnten denkbar knapp mit +2 Punkten besiegt werden. Im dritten Spiel gegen Finland stand überraschend Emanuel Schöpf zur Verfügung, weil dieser im Elite-Team eine Pause einlegen durfte. Die Nummer eins der Jugend-Weltrangliste machte den Unterschied und auch die Finnen konnten mit +7 Punkten besiegt werden. Damit kommt es am Freitag um 15:30 zum letzten Spiel gegen Großbritannien, wobei bei einem Sieg die Goldmedaille sicher wäre. Bei einer Niederlage könnten die Punkte entscheidend sein, da die Briten heute überraschend gegen die Schweizer unterlagen.

U13 Team verliert mit einem Punkt gegen die Briten

Großes Pech hatte das u13 Nationalteam mit Leon Sam und Alexander Wagner. Die beiden Youngsters gewannen ihre beiden Einzel gegen die Briten, unterlagen aber im Doppel zusammen so hoch, dass das Gesamtmatch mit einem einzigen Punkt verloren ging. Davor konnte Deutschland mit +22 besiegt werden. Im letzten Gruppenmatch wartet heute Freitag die Schweiz, bei einem Sieg sollte Silber winken.

U16 spielt um Plätze 4 bis 6

Eine tolle Leistung lieferte das erste u16 Team mit Constantin Pfeffer, Florian Harca und Marius Zwölfer ab. Mit Siegen über die Schweiz und Tschechien und einer Niederlage gegen Topfavorit Großbritannien sicherte man sich in der einzigen Vierergruppe den Sieg. Da eigentümlicher Weise nur der Gruppensieger aufsteigt kämpfen die Österreicher heute gegen die anderen beiden Gruppenzweiten Grossbritannien II und Schweiz II um die Plätze vier bis sechs. Für Team Austria II und Austria III reichte es zu keinem Gruppensieg, nun geht es um die Plätze sieben bis neun.

Senioren +40 ebenfalls im Semifinale

Das Seniorenteam +40 mit Marcel Weigl, Dieter Mühl, Bernd Jaschke, Sandra Ettenauer und Walter Zimmermann besiegte im ersten Gruppenspiel die Schweiz II und unterlag im Anschluss Deutschland. Dennoch gelang der Aufstieg ins Semifinale wo heute 10:00 Uhr die Schweiz I wartet.

 

Österreich II kämpft gegen Abstieg

Für Österreich II gab es in der Division I wenig zu holen. Finnland, Schweiz II und Großbritannien II waren alle eine Nummer zu groß. Heute geht es in Kreuzspielen gegen Deutschland II gegen den Abstieg. Roland Pichler, Stefan Urban, Thomas Fürschuss, Erich Knotter, Michael Prantl und Jaqueline Mariacher sind bereit diese Aufgabe zu meistern.

 

Steiner Vize-Weltmeisterin, Ettenauer holt Bronze

Zu Ende ging der +40 Seniorinnen Bewerb mit der Bronze-Medaille für Sandra Ettenauer nach einem sicheren Sieg über die Ukrainerin Ulyana Melnychuk. Sensationell verlief das Debüt von Clarissa Steiner, die u16 Vize-Weltmeisterin im Einzel wurde.

 

16. FIR WORLD CHAMPIONSHIPS NATIONAL TEAMS
Zürich (SUI) 23.08. – 24.08.2018
fir.tournamentsoftware.com

16. FIR WORLD CHAMPIONSHIPS SINGLES
Zürich (SUI) 22.08. – 26.08.2018
fir.tournamentsoftware.com

 

RFA Präsident
Marcel Weigl

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Sag uns deine Meinung

Loading...