Windischberger und Schmutzer starten in Nußloch, Pilsz muss passen!

Stephan Schmutzer © rubinfoto.com

Von 2. bis 4. August 2019 trifft sich die internationale Racketlon-Elite im deutschen Nußloch, in der Nähe von Heidelberg. Am Freitag kommen zunächst die ersten Runden der FIR Racketlon Champions League 2019 zur Austragung, danach folgen die 11. IWT German Open im Schlägervierkampf aus Tischtennis, Badminton, Squash und Tennis. In der Champions League tritt C&C Racketlon Union mit Kapitän Lukas Windischberger an. Bei den German Open vertritt mit Nationalspieler Stephan Schmutzer nur ein Athlet die RFA.

 

Bernhard Pilsz verletzt

Österreichs Nummer drei im internationalen Racketlon-Ranking (Wrl. 14) Bernhard Pilsz agierte zuletzt in Topform: Mit Platz 4 bei den IWT Swiss Open Ende Juli fuhr der Tiroler sein bisher bestes internationales Turnierergebnis ein. Nun der Schock: „Ich bin beim Squash-Training überknöchelt, habe mir dabei die Bänder überdehnt und einen Haarriss zwischen Fußwurzel und Mittelfuß zugezogen sowie eine Prellung an der Fußkante. Ich muss bis zumindest Mitte August pausieren!“ Österreichs Vize-Staatsmeister verpasst dadurch die IWT German Open und den Champions-League-Auftakt und hofft bis zu den 13. Austrian Open presented by GRAWE sidebyside (30.8.-1.9.) wieder fit zu werden.

„Eigentlich habe ich mir mit drei Nationalspielern (Anm. Lukas Windischberger, Stephan Schmutzer und Bernhard Pilsz) gute Chancen ausgerechnet, vorne mitzuspielen. Jetzt wird es schwer“, so Lukas Windischberger. „Natürlich werden wir alles geben und Österreich bestmöglich vertreten“, ist der Kapitän trotz des Ausfalls von Pilsz optimistisch. Ersatzmann für Pilsz wird der Deutsche Steffen Neumann (Wrl. 21). Die Auslosung bescherte dem RFA-Team folgende Gegner: IPRO London (Champions-League-Sieger 2017), Sportyfriends Kopenhagen (mit Weltranglisten-Leader Morten Jaksland und Austrian-Open-Champion 2018 Arnaud Genin) sowie die Titelverteidiger Berlin Berghain Boasters.

 

Schmutzer zuversichtlich

Nach der verletzungsbedingten Absage von Bernhard Pilsz ist mit Stephan Schmutzer (Wrl. 39) nur ein RFA-Athlet im Elite-Bewerb der 11. IWT German Open vertreten. Schmutzer bekommt es zum Auftakt mit dem Franzosen Damien Andre zu tun, der in der Weltrangliste 24 Ränge hinter dem Oberösterreicher platziert ist. In Runde zwei würde die Nummer 19 der Welt Oliver Bühler aus der Schweiz warten; im Viertelfinale wäre der auf zwei gesetzte Weltranglisten-Dritte Kresten Hougaard der voraussichtliche Gegner. Schmutzer: „Ich bin schon heiß auf das Turnier! Mit dieser Auslosung ist einiges drinnen!“

 

11. IWT German Open

Nußloch (GER), 2. – 4. August 2019
Alle Raster: fir.tournamentsoftware.com
Herren Elite-Einzel

 

RFA Pressetext 18/2019, Peter Robič

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Sag uns deine Meinung

Loading...