Vienna Classics: Seehofer/Genin bilden neues Mixed-Paar

Fast 100 Spieler aus 21 Ländern gehen bei den 9. Vienna Classics von 1. bis 3. Februar im Wiener Tennispoint auf Titeljagd. Die wohl interessanteste Nennung beim Kick-Off der FIR World Tour 2019 im Schlägervierkampf aus Tischtennis, Badminton, Squash und Tennis gibt es im Mixed-Doppel. Dort bilden Christine Seehofer und Austrian Open Sieger Arnaud Genin ein neues Paar, weil Lukas Windischberger heuer erst später in die World Tour einsteigen wird. „Es war Liebe auf den ersten Blick bei der Siegerehrung der Austrian Open, aber nur rein sportlich“, so Genin der heuer die Nummer eins im Racketlon werden möchte. „Arnaud war der einzige der mich gefragt hat, sonst hat sich wohl keiner getraut“, so die Weltmeisterin die privat mit Ex-Racketlon-Weltmeister Christoph Krenn liiert ist. Alles andere als ein gemeinsamer Mixed-Sieg wäre eine große Überraschung, sofern die Chemie zwischen den beiden Ausnahmekönnern stimmt. Auch im Einzel wird Christine schwer zu stoppen sein; im Damen-Doppel mit Schwester Elisabeth sind die Seehofer-Sisters ebenfalls topgesetzt. Einen Platz am Einzel-Siegerpodest als Ziel haben sich auch Bettina Bugl (2) und die u21 Team-Weltmeisterin Irina Olsacher – die eine Wildcard erhielt – gesetzt.

Schöpf als Hoffnungsträger im Einzel

Sowohl für die Damen-Elite-Siegerin, als auch für den Herren-Elite-Sieger gibt es jeweils €250,- Preisgeld. Im Herren-Einzel liegen mit der Abstinenz von Lukas Windischberger alle Titel-Hoffnungen auf dem an zwei gesetzten Emanuel Schöpf. Bereits im Semifinale könnte aber Wien-Titelverteidiger Arnaud Genin (FRA) warten, der zum Auftakt auf Marcel Weigl trifft. Sollte Bernhard Pilsz sein erstes Spiel gegen den Deutschen Marco Genzel (WC) gewinnen, kommt es zum Duell gegen Schöpf. Ein Österreicher-Duell gibt es bereits in der ersten Runde, wo die Comeback-Spieler Stephan Schmutzer und Hans Sherpa aufeinander treffen. Der Sieger bekommt es mit der Nummer eins des Turniers Kresten Hougaard zu tun. Weitere heiße Kandidaten auf den Sieg in einem sehr ausgeglichenen Herren-Feld sind Wien-Finalist Luka Penttinen (FIN) und der regierende Europameister Rav Rykowski (POL).

Wall of Fame und WM-Party für Weltmeister

Im Rahmen der Vienna Classics kommt es beim Players Dinner am Samstagabend (2.2. ab 21:00) im Burgerlokal Smokey`s (Obere Donaustraße 97-99, 1020 Wien) zur Ehrung der rot-weiß-roten Weltmeister von 2018. Diese werden auf die neue „RFA Wall of Fame“ aufgenommen. Im Anschluss steigt ebendort die öffentliche WM-Party für die Racketlon Weltmeister 2018. Wer die Racketlon-Weltmeister persönlich kennenlernen möchte ist herzlichst eingeladen mitzufeiern!

 

IWT 9. Vienna Classics

Wien (AUT), 1. – 3. Februar 2019
Alle Raster fir.tournamentsoftware.com

 

RFA Pressetext 1/2019 (30. Jänner)
RFA Präsident, Mag. Marcel Weigl, MA

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Sag uns deine Meinung

Loading...