Seehofer/Bugl wollen WM-Titel gemeinsam erobern

BSO Statutenreform stellt Weichen für Zukunft der RFA

Damen-Doppel: Seehofer/Bugl wollen WM-Titel erobern
Erstmals wollen Österreichs Top-Damen Christine Seehofer und Bettina Bugl bei Weltmeisterschaften im Schlägervierkampf aus Tischtennis, Badminton, Squash und Tennis den WM-Titel gemeinsam erobern. Gespielt wird im belgischen Oudenaarde am Donnerstag und Freitag den 30. und 31. Mai. Als Titelverteidigerin (mit Natalie Paul) geht Christine an den Start: „der Titel ist unser erklärtes Ziel“. Aufgrund des ungünstigen Termins unter der Woche können die berufstätigen Nationalspieler Bernhard Pilsz und Stephan Schmutzer ebenso wenig Antreten wie Lukas Windischberger, der zeitgleich verpflichtet ist im Squash-Bundesliga Finale zu spielen. Weil die Studenten Emanuel Schöpf und Hans Sherpa derzeit verletzt sind, ist erstmals in der Racketlon-Geschichte männlicher Spieler in den Elite-Bewerben bei Doppelweltmeisterschaften am Start.

 

Mixed-Doppel: Neue Partner für Seehofer und Bugl
Aufgrund des Totalausfalls des Herren-Nationalteams mussten sich Christine Seehofer und Bettina Bugl auch im Mixed-Doppel neue Partner suchen. „Ich wurde von Dan Busby und Arnaud Genin gefragt und habe mich für den Briten entschieden, weil ich es schon mit beiden probiert habe und er ein variantenreicheres Spiel hat“, so Titelverteidigerin (mit Windischberger) Seehofer. Die beiden sind topgesetzt und haben in der ersten Runde ein Freilos. Auch Bettina Bugl hat sich mit Luke Barnes einen Briten geangelt,  allerdings sind die beiden ungesetzt, haben noch nie miteinander gespielt und haben mit den Lokalmatadoren Lieselot de Bleeckere und Peter Duyck gleich zum Auftakt ein Hammerlos.

 

Statutenreform der BSO stellt Weichen für RFA Zukunft
Grund zum Feiern hatte die RFA – Racketlon Federation Austria bereits am Mittwoch (29.5.), wo bei der Sportversammlung der BSO – Bundes Sport Organisation die Statutenreform beschlossen wurde. Nach 15 Jahren in der Warteschleife wurden die Weichen für die Zukunft der RFA nun endgültig gestellt. Das Ansuchen zur Aufnahme der RFA als ordentlicher Sportfachverband der BSO wird noch heuer im Sommer in Ruhe vorbereitet, die Voraussetzungen können alle erfüllt werden.

 

WC FIR Doubles World Championships
Oudenaarde (BEL), 30. – 31. Mai 2019
Alle Raster: fir.tournamentsoftware.com
Damen Elite-Doppel
Mixed Elite-Doppel

 

RFA Pressetext 11/2019 (30. Mai)
RFA Presse, Mag. Marcel Weigl, MA
+43 664 401 25 75
weigl@racketlon.at

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Sag uns deine Meinung

Loading...