Schöpf mit erstem internationalen Sieg in Murau

Seehofer gewinnt bei den Damen

Emanuel Schöpf (Fotocredit: Rene Zwald) gewinnt bei den Murau Open (26.-27.10.) seinen ersten internationalen Elite-Titel. Der Vorarlberger besiegt im Challenger-Finale Stephan Schmutzer im Badminton und Squash klar, was schlussendlich zum Sieg reichte. „Im Endspiel konnte ich meine Fitness ausspielen“, war Schöpf nach seinem ersten Turniersieg überglücklich. Der topgesetzte Titelverteidiger Lukas Windischberger kämpfte im Semifinale mit Achilessehnen-Schmerzen und mußte gegen Schmutzer aufgeben. Davor erlitt Krenn ebenfalls gegen Schmutzer im Viertelfinale das gleiche Schicksal. Dritter wurde der Kroate Nikola Mikac. Im Damenbewerb unantastbar war einmal mehr Christine Seehofer, welche die Vierergruppe vor Bettina Bugl und Schwester Elisabeth gewann. Alle Raster sind jetzt online auf fir.tournamentsoftware.com.

 

Jugend-Team-Weltmeister Grafeneder und Oldstar Knotter holen B- und C-Titel

Topleistung von Österreichs Jugend-Nationalspielern in einem starken Men B – Advanced-Feld: Ungesetzt schaffte es der u21-Team-Weltmeister Jonas Grafeneder nach Siegen über Kim Niederhausen, Dieter Mühl und Philipp Schneider ins Endspiel. Dort wartete der u16-Nationalspieler Florian Harca, welcher Dariausz Walczak, Christian Börner und Matthias Heilbrunner am Weg ins Finale eliminierte. Im Endspiel setzte sich dann doch die Routine des Älteren durch, Grafeneder machte vor dem Tennis alles klar. Dritter wurde der topgesetzte Heilbrunner. Auch im Amateurbewerb setzte sich ein Routinier durch. Der Senior Erich Knotter siegte vor Turnierleiter Michael Wölfl und Hans Glawischnig. „Im Namen aller Spieler, danke an Michael für ein Super-Turnier“, sprach die Weltranglisten-Erste Christine Seehofer bei der Siegerehrung am Samstagabend. Dann ging es für alle zur großen Abschlussfeier beim Bockbier-Anstich.

Sieger Murau Open

 

Cu@Austrian Tour Wien
RFA-Präsident
Marcel Weigl

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Sag uns deine Meinung

Loading...