RL Weekly 9: 50 Spieler beim Split TT-BA-TE Gänserndorf

Social Media Workshop am Freitag 6.3. (16-18h)

Neben weiteren Förderabrechnungen und -berichten für 2019 kam es letzte Woche am Dienstag (18.2.) zu einem Kooperationstreffen mit Vertretern des Kegel- und Bowlingverbands im City & Country Club am Wienerberg. Am Mittwoch (19.2.) wurde gemeinsam mit Michael Ebert der Talent Tour Fahrplan 2019 fertiggestellt. Am Nachmittag lud dann BSO-Präsident Niessl zum monatlichen Jour-Fixe ins Haus des Sports. Bei den Badminton Austrian Open (19.-22.) in der Wiener Stadthalle agierte Michael Steiner als Deputy Referee und die RFA nutzte den Event für einige Termine.

Badminton Austrian Open Raster

Sensationelle 50 SpielerInnen beim Racketlon-Split-Turnier in Gänserndorf

Am Samstag den 22.02. fand ein RFA500er Racketlon-Split-Turnier mit anschließendem Jux-Doppel statt. Gespielt wurden die Sportarten Tischtennis, Badminton und Tennis. Die Turnierleitung Chrisi Seehofer und Fabian Hofmann waren über die Anzahl der SpielerInnen sehr erfreut. Es reisten sogar Spieler aus Ungarn, der Slowakei, sowie der Turnierleiter des traditionellen Turniers in Murau, Michi Wölfl, extra  für das Split-Turnier an. Insgesamt kämpften 50 SpielerInnen in 4 Bewerben um Podestplätze mit tollen Preisen. Über einen Badminton-Schläger, gesponsert von dem Eigentümer der Halle SportZeit Stindl, durften sich jeweils die Einzel-Sieger freuen. Die Zweiten und Dritten jeder Einzel-Kategorie erhielten als Preis einen Gutschein für eine Stunde Tennis bzw. Badminton in der tollen Halle in Gänserndorf.

 

Philipp Patzelt, Verena Weintraud, Matthias Windbacher, Andras Tomor gewinnen Einzel

Im Herren-Elite-Bewerb waren 16 SpielerInnen am Start. Hier setzte sich der Tischtennisspieler Philipp Patzelt ziemlich souverän durch. Er benötigte den Tennisschläger bei diesem Turnier nur für wenige Punkte. Die Plätze zwei und drei belegten Bernd Jaschke und Florian Harca vor Überraschungsmann Florian Prorok aus Gänserndorf. Acht Teilnehmerinnen waren im Women-B-Bewerb am Start. Verena Weintraud bezwang im Finale Carina Aichinger vor ihrer stärksten Disziplin Tennis. Den dritten Platz holte die aus Wien angereiste Magdalena Lentsch. Den B-Bewerb der Herren gewann der Badmintonspieler Matthias Windbacher vor Matthias Reichmayer. Im Spiel um Platz drei setzte sich Jörg Grünefeldt gegen den Murauer Michael Wölfl durch. Im C-Bewerb gewann der Ungar András Pomi Tomor im Finale gegen Christoph Herka.  Mit einem knappen Sieg über Daniel Fischer setzte sich Siegfried Kristler durch und belegte den dritten Platz.

 

Jux-Doppel an Andreas Berenz/Martin Zehetner und Nikolaus Nadrchal/Stephanie Eile

Bei den Doppel-Bewerben wurden zwei verschiedene Kategorien durchgeführt. In der Kategorie 1 hießen die Gruppensieger Andreas Berenz und Martin Zehetner sowie Fabian Hofmann und Matthias Reichmayr. Im Finale setzten sich die beiden Tennisspieler Berenz/Zehetner durch. Im Spiel um Platz drei gewannen Simon Mahdalicek und Bernd Jaschke gegen das Papa-Sohn-Gespann Florian Prorok und Wolfgang Prorok. Im zweiten Doppel-Bewerb gab es im Halbfinale eine Gummiarm-Entscheidung zwischen Manuel Loibl/Jürgen Eder und Christian Schmitt/Manfred Wacek. Hier setzten sich die beiden Tennisspieler Manuel und Jürgen durch und belegten schlussendlich Rang zwei. Nikolaus Nadrchal und Stephanie Eile gewannen das Halbfinale knapp mit +2 und krönten sich anschließend zum Sieger des Doppelbewerbes. Platz drei ging an die beiden Tennisspielerinnen Verena Weintraud und Lisa Peleska, welche sich dank ihrer stärksten Disziplin Tennis klar gegen Christian Schmitt und Manfred Wacek durchsetzten.

RFA500 – NV-Split TT-BA-TE Gänserndorf Raster

Bericht: Christine Seehofer

 

Voschau: RFA lädt zu Social Media Workshop am Freitag 6.3. und Racketlon Turniertermine

Am Samstag den 7.3. (12:30) findet das erste Babolat Austrian Tour Event 2020 (Kategorie RFA 1500) im Tennispoint Vienna statt. Nur eine Woche später folgt am Sonntag den 15.3. (9:00) der RFA1000 – CC Racketlon Cup. Am Dienstag 17.3. heißt es wieder Kitzbühel-Split TT-BA-TE. Nicht vergessen davor noch die neue RFA Bonus-Lizenz, die allen Lizenz-Spielerinnen und -Spielern 4 Euro Nenngeldermäßigung bei Racketlon-Turnieren bringt (3 Euro bei 3-Split, 2 Euro bei 2-Split) erwerben. Die Lizenz kann nur online gelöst werden und bringt bei jedem Turnier eine Nenngeldreduktion!

Anmeldung RFA Turniere Tournament Software

 

Voschau: Squash Wiener Jugendcup und Senioren (+35) Landesmeisterschaften

Davor gibt es am 29.2. ein Squash-Event für Jugend und Senioren in Wien. Zeitgleich mit dem NEOH Squash Wiener Jugendcup für Jugendliche u16, werden die Wiener Landesmeisterschaften +35 im Squashcenter C19 in Heiligenstadt ausgetragen. Jugendliche aus allen Bundesländern können mitspielen. Bei den Senioren sind Personen, die Mitglied eines Wiener Squash-Vereins sind (C&C RLS Union und SU Racketpoint Vienna zählen dazu), oder in Wien gemeldet sind, startberechtigt. Turnierleiter ist RFA-Nationaltrainer Edi Stepanek. Anmeldungen sind bis 27.2. per E-Mail möglich. 

 

Marcel Weigl
RFA-Präsident

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Sag uns deine Meinung

Loading...