RL Weekly 50: Neue RFA Bonus-Lizenz 2020

Jeder Verein wird gebeten 2020 zumindest 1 Turnier durchzuführen

Hitzige Auseinandersetzungen lieferten sich die Vereine im Rahmen der Bundesliga am Samstag (7.12.) auf und abseits der Courts. Bei der jährlichen RFA-Generalversammlung wurde heftig über die Zukunft von Racketlon vor allem bezüglich Social Media, Turnierorganisation und Lizenzen diskutiert. Der RFA-Vorstand hat sofort reagiert und wird für Jänner einen Social Media Brainstorming-Workshop ausschreiben und hat zudem im Schnellverfahren per Umlaufbeschluss folgende neue RFA Bonus-Lizenz für 2020 beschlossen:

– Die RFA-Jahreslizenz um € 12 ist ab 2020 eine freiwillige Bonus-Lizenz
– Die RFA-Jahreslizenz kann NUR noch online gelöst und bezahlt werden
– Bonus ist eine Nenngeld-Reduktion bei allen RFA-Turnieren: 4€ Racketlon/3€ 3er-Split/2€ 2er Split
– Jedes RFA-Turnier kann auch OHNE Jahres-Lizenz gespielt werden
– Nennungen für alle RFA Turniere können auch OHNE Jahres-Lizenz online gemacht werden
– Turnierleiter können Höhe des Nenngelds selber festlegen
– KEINE Erhöhung der Turnierabgaben
– Wer die neue Bonus-Lizenz noch heuer löst kann bereits 4€ bei den Vienna Classics sparen

 

Jeder Verein soll 2020 zumindest 1 Turnier austragen

Auf Basis des neuen Systems werden, wie bei der Generalversammlung besprochen, alle Vereine gebeten im Jahr 2020 zumindest 1 Turnier oder 1 Split-Turnier durchzuführen und dieses so attraktiv zu gestalten um so viele wie möglich lokale und bundesweite Spieler anzulocken. Wer Turniere austragen möchte, kann bis 18.12. unser Turnier-Formular ausfüllen. Wir wollen schon im Dezember-Newsletter diese Turniere bewerben! Teile uns auch mit, wenn du die Absicht hast, ein Turnier zu veranstalten – auch wenn das Datum noch nicht bekannt ist!

Turnieranmeldung 2020

 

Bundesliga-Sieger und Österreichische Meister

In der 1. Racketlon Bundesliga verteidigte die SPORTUNION Racketpoint Vienna ihren Titel, in der 2. Racketlon Bundesliga siegte die SPORTUNION Padel- und Beachsport Wien und in der u16-Jugend Bundesliga behielt die C&C Racketlon UNION die Oberhand. Zu Österreichischen Meistern 2020 kürten sich Francesco Izzo (u13), Florian Harca (u16), Bernd Jaschke (+35), Christian Wagner (+45) und Wolfgang Holzer (+55).

Bericht zur Bundesliga und ÖM Jugend/Senioren

 

Vorschau: Vienna Classics mit Turnierleiter Pichler und Split-Staats

Ende des Jahres stehen noch zwei Split-Staats an. In Bad Vöslau wird am 21.12. Badminton, Squash und Tennis gespielt. Am 28.12. geht es dann in Judenburg um den Split-Staatsmeister im Tischtennis, Badminton und Tennis. Das neue Jahr beginnt dann mit der FIR World Tour in Wien von 3. bis 5. Jänner. Das 10. Vienna Classics wird erstmals von Turnierleiter Roland Pichler geleitet. Nennschluss ist am Montag den 23. Dezember, alle Informationen zum Event auf der Website https://tournament.racketlon.at/event/

 

Anmeldung Staats-Split BA-SQ-TE Samstag 21.12. (10:00) Bad Vöslau

Anmeldung Staats-Split TT-BA-TE Samstag 28.12. Judenburg

Anmeldung 10. Vienna Classics 3.-5. Jänner 2020 Tennispoint Vienna

 

RFA-Präsident
Marcel Weigl

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Sag uns deine Meinung

Loading...