RL Weekly 29: RFA, ERU & FIR werden kooperieren

Kids Racketlon, BSO, ERU, FIR, Latvian Open, Aspang, Zimmer gesucht

Noch keine Ferien hat die RFA. Am Montag (8.7.) konnten Michael Ebert und Marcel Weigl das Kids Racketlon Konzept finalisieren. Am Dienstag (9.7.) wurden beim BSO-Termin mit dem derzeitigem Geschäftsführer Christian Gormasz die Aufnahmekriterien im Detail besprochen und die Nachweise bestätigt. Am Abend stellte sich Lukas Windischberger bei der FIR Champions League Auslosung sein restliches Team rund um Stephan Schmutzer und Bernhard Pilsz der C&C Racketlon Union zusammen. Das Wochenende (13./14.7.) verbrachten die RFA-Vertreter Peter Robic und Marcel Weigl bei der Vorstandssitzung der ERU – European Racketlon Union im Rahmen der Latvian Open samt anschließendem Treffen mit Vertretern der FIR – Federation of International Racketlon (Graham King, Robert Symczak, Duncan Stahl, Zigmars Puikevics, Marcel Weigl, Radu Ionescu; Fotocredit: ERU).

Fotos RFA & ERU Lettland

 

Nachwuchs Konzept und Racketlon Split erste Schwerpunkte der ERU

Ausgezeichnet verlief die Vorstandssitzung der ERU in Lettland. Das neue Rahmenbudget 2019-2021 konnte ebenso abgesegnet werden wie die offizielle Verlegung des Vereinssitzes in das Racketsport Center Graz. Beim anschließendem Treffen und sehr konstruktiven Gesprächen mit FIR-Präsident Duncan Stahl und Vize-Präsident Graham King konnte man sich nach der Präsentation von Konzepten zu den zwei Schwerpunkten „Nachwuchs Entwicklung“ und „Racketlon Split Turnieren“ auf eine zukünftige Kooperation einigen. Details werden in den nächsten Monaten ausgearbeitet. Die Ziel der ERU sind ganz klar Serviceleistungen für Spieler, Veranstalter, Sportcenter und Verbände um dein Einstieg ins Racketlon zu erleichtern und stehen in keiner Weise in Konkurrenz zu den Aufgaben der FIR.

Video Präsentation der European Racketlon Union

 

100 Teilnehmer aus 17 Ländern in Lettland

Fast 100 Teilnehmer aus 17 Nationen waren bei den IWT Victor Racketlon Series Latvian Open von 12. bis 14. Juli in 13 Bewerben in Riga am Start. Zwischen den Sitzungen und Workshops der ERU traten Marcel Weigl und Peter Robic auch bei den Latvian Open im Einzel an. Der Präsident besiegte in der ersten Elite-Runde überraschend Loic Cencig aus Frankreich, weil dieser mit einem Jet-Lag direkt aus Kanada zum Match erschien. Im Viertelfinale kam gegen Dan Busby das Aus trotz Tischtennis-Siegs, was am Ende Platz Sieben bedeutete. Peter Robic gewann im Amateurbewerb ebenfalls sein Auftaktspiel in einem 64er-Raster, schied dann aber gegen den späteren Finalisten aus Russland Sergei Seregin aus. Am Ende wurde der RFA-Medienverantwortliche nach dem Sieg über den Schweden Fromlet und einer neuerlichen Niederlage gegen den Russen Gankin 19er im Endklassement.

IWT Victor Racketlon Series Latvian Open

 

Vorschau: Teamtraining, Tirol, Linz Split, AT Aspang, Austrian Open

In der Woche 29 steht noch jede Menge Büroarbeit an, bevor sich der RFA-Präsident in den Urlaub verabschiedet. Abgesehen vom Nationalteamtraining mit Edi Stepanek am Dienstag (16.7.) und einem Meeting der Tiroler Racketsportverbände in Innsbruck am Freitag (19.7) tut sich wenig. Nächster RFA-Turniertermin ist Freitag der 26. Juli mit dem Split TT-BA-SQ in Linz. Ebenfalls fixiert werden konnte die 5. Station der BABOLAT Austrian Tour NÖ, welche wie im Vorjahr in Aspang am Sonntag den 8. September (9:00) über die Bühne gehen wird. Und bitte nicht vergessen für den Highlight des Jahres von 30.8. bis 1.9. anmelden, die
13. Austrian Open presented by GRAWE sidebyside

Anmeldung Racketlon-Split TT-BA-SQ Linz

Anmeldung RFA Turniere

 

Immer noch gesucht: Zimmer oder kleine Wohnung in NÖ für Afghanische Teamspieler

Ahmad, der bester Spieler des Afghanischen Nationalteams und Ehsan, die sicher auch von diversen Racketlon-Turnieren bekannt sind, suchen dringend ein Zimmer oder eine kleine Wohnung in NÖ wenn möglich in der Nähe von Wien. Ihr Quartier in Himberg wird Ende Juli aufgelassen und laut Regierungsplan werden sie nach Westösterreich „verschickt“, wo sie dann bleiben müssen und unserem Racketlonteam verloren gehen – außer sie finden noch schnell bis Ende Juli ein Privatquartier in Niederösterreich. Ahmad und Ehsan haben jeder insgesamt 365 Euro im Monat zur Verfügung und suchen ein billigst mögliche Bleibe. Beide sind nette und ordentliche Burschen und werden seit Jahren vom RFA Team Coordinator Doris Turner persönlich betreut – Rückfragen gerne unter 06603111102 oder turner@racketlon.at Im Namen der RFA bitte ich die Community um eure Hilfe!

 

CU@Split-Staats Murau
Marcel Weigl
RFA-Präsident

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Sag uns deine Meinung

Loading...