RL Weekly 26: Grafeneder holt BABOLAT-Titel in Wien

Christian Wagner (2.) und Martin Kova (3.) am Podest (Fotocredit: RFA)

Zu Beginn der Woche 25 teilte RFA-Badmintoncoach Georg Stoisser am Montag (17.6.) mit, dass er nach Ablauf seines FH-Studiums ab Herbst wieder in seine Heimat Graz zurückziehen wird. Am Dienstag (18.6.) nahm der erste RFA-Rechnungsprüfer Mag. Michael Wirrer im RFA-Büro die Rechnungsprüfung 2018 vor. Am Fronleichnams-Donnerstag (20.6.), nahmen die Mixed-Weltmeister Christine Seehofer und Lukas Windischberger am Promi-Doppelturnier mit Olympiasieger Michael Steiner (Fotocredit: rubinfoto.com) teil. Am Freitag (21.6.) konnte die zukünftige Zusammenarbeit mit Squash-Coach Edi Stepanek nach seiner Rückkehr aus Spanien fixiert werden.

 

30 Teilnehmer auf BABOLAT Austrian Tour in Wien

Am Samstag (22.6.) kam schließlich die nächste Station der BABOLAT Austrian Tour im Wiener Tennispoint zur Austragung. 30 Spieler waren in 4 Bewerben am Start. Im Elite-Feld mußte der topgesetzte Tom Wagner gegen seinen Bruder Christian aufgrund von Übelkeit im Semifinale aufgeben, was den Sieg für Jonas Grafeneder ebnete. Den Amateur-Bewerb entschied Ranglistenreferent Piotr Michalski in einem engen Finale gegen Lukas Draschkowitz um ein paar Punkte für sich. Im Beginnerbewerb siegte Marlon Holzmeister bei seinem allerersten Racketlonturnier im Endspiel gegen Johann Vodivnik. Den Jugendbewerb (u16) entschied Nationalspieler Leon Sam für sich, obwohl er nach Tischtennis und Badminton gegen Francesco Izzo im Finale hinten gelegen ist.

BABOLAT Austrian Tour Wien

 

Karriere-Highlight für Pilsz auf der Racketlon World Tour

Bei den 12. IWT Racketlon Swiss Open war Bernhard Pilsz Österreichs einziger Vertreter in den Elite-Bewerben des größten Turniers in der Schweiz. Pilsz, Österreichischer Racketlon Vize-Staatsmeister 2018 und seit vergangener Woche Tiroler Racketlon Meister 2019, zeigte in Schlieren, in der Nähe von Zürich, mit einer starken Leistung auf. Erstmals in seiner internationalen Karriere konnte der Tiroler ein Turnier auf der FIR World Tour unter den Top 4 im Elite-Einzel beenden. Im Halbfinale der Swiss Open unterlag Bernhard Pilsz der Nummer 1 der Setzliste und Nummer 3 der Welt Kresten Hougaard noch vor dem Tennis. Der Däne kürte sich später zum Champion. Im Spiel um Platz drei gegen den Weltranglisten-Vierten Dan Busby (GBR) war es hingegen ein Duell auf Augenhöhe. „Das Match war knapper als von mir erwartet“, so Pilsz. Der Wahl-Innsbrucker unterlag dem in der Weltrangliste 15 Ränge besser platzierten Briten letztlich mit nur 6 Punkten (TT: 21-8, BA: 14-21, SQ: 1-21, TE: 8-16).

Swiss Open Herren Elite-Einzel

 

Vorschau: Verbände für Verbände, BSO Jour-Fixe, Sportpreis Stadt Wien, Kitzbühel-Split

Die letzte Schulwoche im osten Österreichs hat es noch in sich. Dienstag (25.6.) und Mittwoch (26.6.) kommt Ranglistenreferent Piotr Michalski mit seiner Oberstufen-Gymnasium Klasse an den RFA-Stützpunkt zum Schnuppertraining. Am Mittwochnachmittag trägt Peter Robic beim BSO Workshop Verbände für Verbände das RFA-Social Media Konzept vor. Danach vertritt Marcel Weigl die RFA beim BSO Jour-Fixe. Am Freitag (28.6.) um 11 Uhr erhalten Christine Seehofer und Lukas Windischberger im Wappensaal der Stadt Wien den Sportpreis der Stadt Wien für ihren Mixed-Weltmeistertitel 2018. Wer dabei sein möchte, möge einfach hinkommen, die RFA hat noch Freiplätze. Am Samstag den 29.6. kommt im Sportpark Kitzbühel das Split-Turnier Tischtennis, Badminton und Tennis zur Austragung.

Anmeldung Racketlon Split Kitzbühel TT-BA-TE

Anmeldung 13. Austrian Open presented by GRAWE sidebyside

 

CU@Sportpreis Wien
Marcel Weigl
RFA-Präsident

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Sag uns deine Meinung

Loading...