RL Weekly 14: Corona-Hilfe durch BSO und RFA

Auch RFA-Präsident Marcel Weigl geht in Kurzarbeit

Letzte Woche Dienstag (24.3.) hätte die RFA die letzte Hürde für die BSO-Aufnahme nehmen sollen und sich beim Leistungs- und Spitzensportausschuss der Bundes-Sportorganisation (BSO) präsentieren sollen. Der Termin musste aufgrund der Corona-Krise leider verschoben werden. „Es gilt den Vorbildern aus der Welt des Sports zu folgen und weiterhin zuhause zu bleiben“, setzt RFA-Präsident Marcel Weigl weiterhin auf die Vernunft der Bevölkerung. In Krisenzeiten ist die Bedeutung der BSO als Stimme der Sportverbände wichtiger den je. Neo-Präsident Hans Niessl fordert von Vize-Kanzler und Sportminister Werner Kogler ein 100-Millionen-Hilfspaket für den Sport. „Ich bin dank permanentem E-Mail-Austausch mit der Führungsspitze der heimischen Sportfachverbände und BSO-Geschäftsführer Gerd Bischofter (Fotocredit: RFA) immer am letzten Stand der Dinge“, so RFA-Präsident Marcel Weigl. Weigl hat ab 1. April für drei Monate beim AMS ebenfalls um Kurzarbeit angesucht; er wird in seinem Homeoffice in Vösendorf arbeiten, um die RFA zu entlasten.

Niessl-Forderung 100-Millionen Hilfspaket für den Sport

 

RFA gibt Vereinen Auskunft und stellt bei Bedarf BSO-Kontakt her

Die RFA selbst ist von der Krise durch verminderte Turnierabgaben, Trainingsbeiträge und Bus-Vermietungen betroffen. Die laufenden Fixkosten wie Mieten müssen dennoch bezahlt werden. RFA-Vereine könnten ähnliche Probleme haben. Auch endet bei einigen Vereinen just im Krisen-Zeitraum die Funktions-Periode des Vorstands. Es gibt viele offene Fragen wie: Dürfen gesperrte Sportstätten für Wartungsarbeiten auch von Ehrenamtlichen betreten werden? Dürfen PRAE – Pauschale Reiseaufwandsentschädigungen weiterhin ausbezahlt werden? Wo können selbständige Trainer um Entschädigungen ansuchen? Die RFA versteht sich als Servicestelle für alle ihre Vereine, SpielerInnen und TrainerInnen. Wo die RFA nicht helfen kann, stellt sie den direkten Kontakt zur BSO her. Wer Fragen hat, liest bitte zuerst die täglich aktualisierten BSO FAQs! Sollte die Frage dort noch nicht beantwortet sein, könnt ihr direkt mit mir in Kontakt treten unter 0664/4012575 oder weigl@racketlon.at

BSO FAQs Coronakrise

 

G’sund bleiben und bitte haltet euch an die Maßnahmen der Bundesregierung!

RFA-Präsident
Marcel Weigl

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Sag uns deine Meinung

Loading...