RACKETLON WEEKLY: Moritz Felber gewinnt u16-Split TT-SQ-TE in Graz

Werner Schindling und Martina Meißl Split-Staatsmeister TT-SQ-TE

In Woche 48 wurde die Zukunft der RFA zumindest für das nächste Jahr gesichert. Beim gemeinsamen Termin (27.11.) mit dem ÖTTV am Dienstag, konnte von der Bundes-Sport GmbH die gleiche Förderungssumme wie 2018 endgültig zugesagt werden. Beim Einsatz der Mittel wird es auch im Rahmen des Talent Tour Projekts eine Verschiebung der Schwerpunkte geben. Der RFA-Vorstand tagt diese Woche am Dienstag (4.12. 11:00), das Budget 2019 wird dann im Rahmen der Generalversammlung am Samstag den 8.12. (ca. 19:00) nach der Bundesliga in Salzburg-Bergheim vorgetragen. Nun auch Online ein Facebook Fotoalbum von den Austrian Open!

Fotoalbum 12. Austrian Open – World Tour Finals

 

Werner Schindling und Martina Meißl Split-Staatsmeister TT-SQ-TE

Bei den letzten Split-Staatsmeisterschaften am Sonntag (2.12.) im Racketsport Center Graz ohne Badminton, gab es mit Werner Schindling einen Überraschungssieger im Elite-Bewerb. Der Newcomer besiegte sowohl Turnierleiter Jonas Grafeneder als auch Mario Gruber und Florian Worsch im Finale relativ klar. Im Amateurbewerb, wo es David Gruber ins Finale schaffte, siegte mit Daniel Hofbauer ebenfalls ein Ungesetzter. Gleiches Kunststück gelang Markus Schätzer bei den Beginnern nach einem Finalsieg über Nikolaus Fink. Nur bei den Damen siegte die Favoritin: die rekonvaleszente Nationalspielerin Martina Meißl bei ihrem Turnier-Comeback vor Lena Gollowitsch. Den u16-Bewerb der Talent Tour Teilnehmer entschied Moritz Felber (Fotocredit: RFA) für sich.

Ergebnisse Split-Staatsmeisterschaften TT-SQ-TE

 

Bundesliga und ÖM der Altersklassen stehen bevor

Das letzte große Racketlon Event des Jahres geht dieses Wochenende in Salzburg-Bergheim über die Bühne. Am Samstag (8.12.) wird ab 10:00 die Bundesliga mit dem Ziel 8 Mannschaften wie im Vorjahr ausgetragen. Genannt haben bislang erst 6 Teams: Racketpoint Vienna, C&C Racketlon Union, Kitzbühel, ASVÖ Racketsport Vösendorf, Union Urfahr, und UTC Rohrendorf. Auch Einzelspieler können per E-Mail nennen. Mitfahrgelegenheit mit dem RFA-Bus ab Wienerberg um 7:00, abends retour, Anmeldung an weigl@racketlon.at „Die Bundesliga mit acht Teams ist eine Voraussetzung für die Spitzensportförderung“, ich hoffe daher auch noch auf ein paar Nationalspieler“, so Weigl, dem das Bewusstsein für das Wesentliche einiger Spieler fehlt. Am Sonntag (9.12.) geht es dann ab 9:00 weiter mit den Österreichischen Meisterschaften der Altersklassen.

Nennung Bundesliga Teams

Nennung ÖM Altersklassen Jugend/Senioren

 

CU@Bundesliga in Salzburg-Bergheim
Marcel Weigl
RFA-Präsident

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Sag uns deine Meinung

Loading...