RACKETLON WEEKLY: Förderung von Racketlon in OÖ

Linz-Tag, BSO-Sportversammlung, BABOLAT AT Wien, Austrian Open

Die Woche 45 wird der Racketlon-Szene vor allem in Oberösterreich in Erinnerung bleiben. Im Zuge eines Linz-Tages am Donnerstag (8.11.), waren RFOÖ-Präsident Rainer Doppelmair und ich bei Thomas Mayer (Fotocredit: RFA) von der Landessportdirektion OÖ zu einem Gespräch eingeladen. Dabei gab es gute Nachrichten, neben der bereits 2015 erfolgten Anerkennung von Racketlon ist ab 2019 auch eine finanzielle Förderung des Racketlon-Landesverbandes und der Racketlon Vereine in OÖ möglich. Nach Wien, zieht mit Oberösterreich nun das zweite Bundesland nach. Es ist schön zu sehen, dass unser Einsatz belohnt wird. Vor dem Termin, besuchte ich die Austrian Open unseres Kooperationspartners ÖTTV auf der Gugl. Danach den Racketlon-Hotspot und VICTOR-Standort, die F10 Sportfabrik. Am Freitag (9.11.) war ich Gast auf der BSO-Sportversammlung in Wien, wo der Erstentwurf der BSO-Statutenänderung präsentiert wurde. Diese sollte im Frühjahr 2019 mit etwas Verspätung vollzogen werden und der RFA endlich den Weg aus der außerordentlichen Rolle zum richtigen Mitglied ermöglichen.

Racketlon Hotspots in Österreich

 

Thomas Wagner und Walter Riel holen Titel auf 7. BABOLAT Austrian Tour in Wien

Nicht weniger als 32 Spieler waren auf der 7. und letzten Station der BABOLAT Austrian Tour im City & Country Club in Wien am Samstag (10.11.) am Start. Den Sieg im 16er-Elite-Bewerb holte sich ein wenig überraschend der ungesetzte Oldstar Thomas Wagner. „Ich bin der beste Maßstab für die Jungen. Wer im nächsten Jahr ins Elite-Team will, der muß mich besiegen“, so der Teamchef. Im Endspiel schaffte es mit RFA-Nationalteam Tischtennis-Coach Mario Gruber nämlich noch ein Ungesetzter. Dritter wurde der starke Kremser Alexander Greßl. Im 16-er-Amateur-Feld siegte der Comebacker Walter Riel mit mindestens +33 Punkten in all seinen Spielen klar ohne den Tennisplatz betreten zu müssen. Auf dem Podest Alexander Pilsz als Zweiter und Johannes Sgiarovello, der im Spiel um Platz drei den USI-Kurs Newcomer Ben Weissenberger besiegte. Beste Dame wurde Livia Mezricky als Fünfte. Gesetzt wurde diesmal nach den neuen Rangliste (1.11.), welche nun auch Online sind.

 

Raster 7. BABOLAT Austrian Tour Wien

RFA Ranglisten (1.11.)

 

Vorschau: Nennschluss 12. Austrian Open – World Tour Finals

Offizieller Nennschluss ist Montag 12.11. um 12:00 für die 12. Austrian Open – World Tour Finals presented by GRAWE sidebyside von 23. bis 25. November im Tennispoint Vienna. In den Elite-Bewerben sind dann keine Nachnennungen mehr möglich, Amateure können sich per E-mail auf die Warteliste bei Absagen setzen lassen. Mitspielen sollen und können auch alle Österreicher. Der Zeitplan wird so gestrafft, dass alle Bewerbe an einem Tag – mit Ausnahme der Finalspiele – fertig gespielt werden damit auch DU mitspielen kannst!

Fragen zum Zeitplan bitte unter 0650/5019000 oder an rfa@racketlon.at

Anmeldung 12. Austrian Open – World Tour Finals presented by GRAWE sidebyside

 

Cu@12. Austrian Open – World Tour Finals presented by GRAWE sidebyside
RFA-Executive President
Marcel Weigl

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Sag uns deine Meinung

Loading...