Pressetext 8/2020: Dreifache 1. Racketlon Staatsmeisterschaften

Christine Seehofer und Emanuel Schöpf Titelverteidiger

Emanuel Schöpf

Dieses Wochenende 12./13. September gehen in Aspang/NÖ die ersten Racketlon Staatsmeisterschaften nach der Aufnahme der Racketlon Federation Austria als assoziiertes Mitglied von Sport Austria (vormals BSO) über die Bühne. Aufgrund von Corona war lange nicht klar ob überhaupt – vor allem Squash – gespielt werden kann. Nun ist bestätigt, dass die Doppel am Samstag und die Einzel am Sonntag erstmals unter Corona-Regeln und mit einem Präventionskonzept gespielt werden dürfen. Zu dem wird es auch erstmals einen Video Livestream der wichtigsten Einzel-Partien geben.  „Es werden besondere Titelkämpfe in dreifacher Hinsicht“, so RFA-Präsident Marcel Weigl zuversichtlich. Die Anzahl der Nennungen steht aufgrund der Corona-Krise dabei nicht ima Vordergrund. Mit den Titelverteidigern Christine Seehofer und Emanuel Schöpf (Fotocredit: RFA) mitspielen kann dennoch jeder, Nennschluss ist Donnerstag 10. September um Mitternacht.
Racketlon Staatsmeisterschaften Website

 

Neunter Einzel-Titel in Serie für Christine Seehofer in Gefahr
Im Damen-Einzel heißt große Favoritin Christine Seehofer, hat doch die regierende Weltmeisterin die letzten 8 Staatsmeisterschaften in Serie gewonnen. Heuer ist allerdings ihr Antreten noch nicht sicher, die 25-jährige von Racketpoint Vienna kämpft mit einer hartnäckigen Knieverletzung. „Ich werde erst kurz vor Nennschluss nach dem Abschlusstraining am Donnerstagabend bekannt geben ob ich spielen kann oder nicht“, so die Protteserin. Sollte die Nummer eins der Welt nicht starten können, wird es in jedem Fall eine Premiere-Staatsmeisterin geben. Diese könnte Bettina Bugl oder Martina Meißl aus der Steiermark heißen.
Damen-Einzel Staatsmeister

 

Emanuel Schöpf will Herren-Titel verteidigen

Die letzten beiden Herren-Einzel Titel konnte Emanuel Schöpf gewinnen. Allerdings hat der 23-jährige Vorarlberger eine Handvoll Herausforderer, allen voran der Finalist der letzten beiden Jahre, Bernhard Pilsz aus Tirol. Dazu kommen mit Hans Sherpa, Jonas Grafeneder, Nachwuchs-Talent Florian Harca Spieler oder Oldstar Marcel Weigl welche in einer Partie immer für eine Überraschung sorgen können. „Natürlich will ich meinen Titel verteidigen, mit Corona sind die Vorzeichen aber anders als sonst“, so Schöpf der Pilsz oder Weigl wenn möglich nicht in der ersten Runde begegnen möchte und vom Highlight des Jahres spricht. Im Herren-Doppel auch dabei ist Lukas Windischberger, der sich mit Marcel Weigl seinen ersten „Sport Austria“ Staatsmeistertitel als Ziel gesetzt hat. Titelverteidiger ist abermals Emanuel Schöpf, gemeinsam mit Bernhard Pilsz.
Herren-Einzel Staatsmeister

 

Erstmals Afghanische Meisterschaften und Livestream

Parallel zu den Österreichischen Meisterschaften werden heuer in Aspang auch im Rahmen des Integrationsprojekts der Afghanistan Racketlon UNION die Afghanischen Meisterschaften ausgetragen. Zudem wird es in Vorbereitung auf die „Sport Austria Finals“ 2021 bei den Staatsmeisterschaften erstmals eine Centre Court Arena und einen Livestream der Top-Spiele geben. Im nächsten Jahr werden die Racketlon Titelkämpfe gemeinsam mit zumindest 18 anderen Sportfachverbänden von 3. bis 6. Juni in Graz ausgetragen.
Livestream www.streamster.tv

 

RFA Pressetext 8/2020 (8. September)
RFA Präsident, Marcel Weigl
+43 664 401 25 75 weigl@racketlon.at

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Sag uns deine Meinung

Loading...