PA 4/2020: Olsacher gewinnt in Luxemburg

Schöpf unterliegt Finalisten in Runde eins

Großartiger Erfolg von Irina Olsacher bei den Luxembourg Open (22./23.2.). Die Lienzerin gewinnt den Amateur-Bewerb im Damen-Einzel im Schlägervierkampf aus Tischtennis, Badminton, Squash und Tennis und verweist dabei Dolunay Soykan (TUR) und Alexandra Ogram (GBR) auf die Podestplätze. „Ich habe in meiner Sportart Badminton wenige Punkte zugelassen was ausschlaggebend für den Turniersieg war“, so die 22-Jährige mehr als zufrieden nach ihrem zweiten internationalen Turniersieg. „Das Turnier war super organisiert in einem tollen Sportcenter, welches für größere Turniere mehr als nur geeignet wäre.“ Das erstmals ausgetragene Turnier der FIR World Tour war heuer nur ein Challenger der dritthöchsten Turnierkategorie.

Schöpf unterliegt Finalisten in Runde eins
Weniger gut lief es für Emanuel Schöpf (WR 7). Österreichs neue Nummer eins unterlag beretis in Runde eins des Herren-Einzel Elite-Bewerbs gegen die Nummer 15 der Welt, Cornelius Radermacher glatt ohne Satzgewinn. Die deutsche Nummer eins schaffte es bis ins Finale, wo er erst vom Weltranglistenersten Morten Jaksland (DEN) gestoppt werden konnte. Der 22-jähirge Vorarlberger wurde nach Siegen über Oliver Bühler (SUI) und Josselin Gade (FRA) am Ende Neunter. Auch im Mixed lief es gemeinsam mit Irina Olsacher nicht nach Wunsch. Gegen die topgesetzten späteren Sieger Anna-Klara Ahlmer (SWE) und Dan Busby (GBR) kam das Aus bereits zum Auftakt.

 

CHA Luxembourg Open
22.-23. Februar 2020, Luxemburg (LUX)
Damen-Einzel Amateure
Herren-Einzel Elite
Mixed-Doppel Elite

 

RFA Pressetext 4/2020 (Mo. 24. Februar)
RFA Presse, Marcel Weigl
+43 664 401 25 75 weigl@racketlon.at

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Sag uns deine Meinung

Loading...