NL 8/20: Grünes Licht für Staats & AO

Einzel & Team-WM endgültig abgesagt

Alle Sportveranstaltungen ab 200 Teilnehmern brauchen ein Corona-Präventionskonzept. Ein solches soll sicherstellen, dass die Corona-Ansteckungsgefahr bei der Veranstaltung nicht größer ist als im Alltag. Eine Unterscheidung zwischen „kleinem Präventionskonzept“ und „großem Präventionskonzept“, soll in der nächsten Lockerungsverordnung festgehalten werden. Da Racketlon keine Kontaktsportart ist, wird das „kleine Präventionskonzept“ ausreichen. Auf Basis der Richtlinien des Roten Kreuzes hat die RFA gemeinsam mit der European Racketlon UNION ein Musterkonzept und eine Muster-Teilnahmebestätigung erstellt und stellt diese Dokumente allen Racketlon-Vereinen und -Verbänden zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Die RFA geht auf Nummer sicher und hat auch für die Staatsmeisterschaften am 12./13. September in Aspang ein Präventionskonzept erstellt, obwohl keine 200 Teilnehmer/Zuseher erwartet werden. Damit gibt es grünes Licht für den Event, genauso wie für die GRAWE sidebyside Austrian Open von 20. bis 22. November in Graz. Besonders erfreut war auch Paralympics-Sieger im Tischtennis 2008 in Beijing, Andreas Vevera (Fotocredit: RFA), welcher der RFA am Wienerberg einen Besuch abstattete und seit jeher ein großer Racketlon-Fan ist.

Am 1. Juli trat die neue Verordnung des Gesundheitsminsisteriums zu Corona in Kraft. Wir empfehlen die FAQs zu Corona von Sport Austria durchzulesen – speziell vor einer Wettkampfteilnahme!

 

STAATSMEISTERSCHAFTEN

Grünes Licht gibt es trotz Corona für die Durchführung der Racketlon Staatmeisterschaften in Aspang/NÖ. Bei den ersten Titelkämpfen als assoziiertes Mitglied von Sport Austria wird am Samstag 12.9. (ab 8:30) nur Doppel und Sonntag 13.9. (ab 8:30) nur Einzel gespielt. Trotzdem keine 200 Spieler und Zuschauer erwartet werden, wurde ein Corona Präventionskonzept erstellt, wobei Tennis vorwiegend auf Sand im Freien gespielt wird. Die Elite-Einzelbewerbe werden auf einer Centre Court Arena ausgetragen und auf der Plattform des neuen RFA-Partners www.streamster.tv im Livestream über-tragen. Alle weiteren Infos online auf der Turnier-Website.

Infos Staatsmeisterschaften

 

TALENT TOUR

Die Fortsetzung der Talent Tour im Herbst ist noch abhängig von den Corona-Maßnahmen zum Schulstart und wird lokal stark variieren. Zwar kann davon ausgegangen werden, dass die Vereinstrainings in kommerziellen Sportanlagen und Bundesschulen wieder aufgenommen werden können, Volksschulen allerdings unterstehen direkt den Gemeinden und könnten für Vereine im Herbst noch geschlossen bleiben. Davon abhängig sind auch die Schulaktionen der Vereine. Weitere Infos und Termine folgen im September.

 

RFA TURNIERE

Jonas Grafeneder (Elite), Johannes Sgiarovello (Amateure) und Lina Schedl (Beginner) blieben beim RFA1000 – C&C Racketlon Cup (9.8.) am Wienerberg siegreich. Es war das erste volle Racketlon-Turnier nach der Corona-Krise. Den Elite-Sieg beim RFA1000 – NUNTIO Thermen – Shuffle Turnier in Bad Vöslau (22.8.) holte sich Michael Dickert. Im Amateurbewerb setzte sich Jürgen Schuster durch, die Beginner gewann Dominika Bartova. Das besondere an dem Turnier war die Losung der Satzreihenfolge (also der Sportarten) vor jeder Runde in jedem Bewerb. Weiter geht es mit den RFA2000 – Staatsmeisterschaften am 12./13. September in Aspang/NÖ und auch der neue Termin für die BABOLAT Austrian Tour in der Steiermark konnte mit 26. September in Graz fixiert werden. Die RFA-Rankings September zur Setzung bei den beiden Turnieren sind Online

Anmeldung RFA-Turniere

 

FIR WORLD TOUR

Den IWT Finnisch Open folgend hat der Weltverband nun auch das SWT Racketfest in Leipzig und die Weltmeisterschaften Einzel und Teams endgültig abgesagt. Nach derzeitigem Stand finden die Doppel-WM (5./6.11.) und die Czech Open (7./8.11.) in Prag statt. Ebenso fix sind derzeit die GRAWE sidebyside 14. Austrian Open in Graz von 20. bis 22. November. Ein Spezial-Deal mit dem Turnierhotel sichert allen Teilnehmern eine aufgrund von Corona erfolgte Stornierung bis einen Tag vor Anreise kostenlos zu. Ebenso wird bei Absagen wegen Corona kein Nenngeld fällig! Alle internationalen Turniere müssen der FIR ein Covid-Präventionskonzept vorlegen. Das Konzept wird auf Basis einer Vorlage der European Racketlon Union erstellt. Der Grundsatz heißt immer die Ansteckungsgefahr darf nie höher sein als im normalen Alltag.

GRAWE sidebyside 14. Austrian Open

 

LG Marcel Weigl
RFA-Präsident

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Sag uns deine Meinung

Loading...