Newsletter 6-2019: Sportpreis der Stadt Wien

Verband, Talent Tour, RFA Turniere, FIR World Tour

Nur im Bundesland Wien ist Racketlon seit 2012 anerkannt! Der Dank dafür gebührt dem 2015 verstorbenen, stellvertretenden Leiter des Sportamts, Alexander Zimmermann. Die Landeshauptstadt Wien zeigt ihre Anerkennung für den gemeinsamen Weltmeistertitel von Christine Seehofer (auch Einzel, Doppel) und Lukas Windischberger im Mixed-Doppel 2018 (Fotocredit: RFA) mit der heutigen (28.6.) Verleihung vom „Großen Sportpreis der Stadt Wien“ im Festsaal des Wiener Rathauses, welcher mit 7.400 Euro pro Person dotiert ist. Diese Summe ist größer als das höchstmögliche Preisgeld bei einer Racketlon Weltmeisterschaft. Genau hier liegt das Problem: Spitzensport in kleineren Sportarten heißt das Unmögliche möglich machen, nämlich Sport, Beruf und Privatleben unter einen Hut zu bringen. Und das obwohl es praktisch ausschließlich um die Ehre geht, denn finanziell kann man nicht vorsorgen. Lukas hat dies bis zum 27. Lebensjahr geschafft, nach seinem Vollzeit-Einstieg ins Berufsleben vor fast einem Jahr, hat er nun einen Schlussstrich gezogen und einen Tag vor Verleihung des Sportpreises der Stadt Wien das Ende seiner Einzel-Karriere im Racketlon verkündet. Der Vorzeige-Athlet am und abseits des Courts war und ist aber ein wahrer Teamplayer; denn neben der Fortsetzung seiner Squash Nationalteam-Karriere steht er dem Racketlon Nationalteam für die Mission WM-Titel Verteidigung in Braunschweig (20.-24.11.) zur Verfügung. Wir werden ihm nie vergessen, dass er das Team nie im Stich gelassen hat, was ihn im Vorjahr aufgrund der hohen Anzahl der Spiele wahrscheinlich sogar den Weltmeistertitel im Einzel gekostet hat, da ihm im Finale der Saft ausging:

 

VERBAND

Das Vorzeige-Event der RFA sind die Austrian Open, eines von nur noch zwei Super World Tour Events, der international höchsten Turnier-Kategorie. Hier kann sich der Verband präsentieren und Sponsoren akquirieren. Die 13. Austrian Open presented by GRAWE sidebyside kehren heuer wieder von 30. August bis 1. September nach Wr. Neudorf zurück, ein Pflichttermin für alle nationalen Spielerinnen und Spieler. Auch heuer wird die RFA mit einer Weltpremiere im Racketlon aufwarten: personalisierte Medaillen für alle Teilnehmer! Überhaupt ist das Startpackage im weltweiten Vergleich mit einem DONIC Funktions T-Shirt, der Voucher für Players Dinner & Party in der SALZBAR und einem qualitativ hochwertigen A4 Programmheft einzigartig. Die preiswerte Unterkunft im Turnierhotel Phoenix7 ab € 45.- pro Nacht und Person beinhaltet sogar ein kostenloses Shuttle Service über den gesamten Turnierzeitraum. Unterstütze auch DU mit deiner Teilnahme die Racketlon Federation Austria. Nur als große Racketlon-Community sind wir stark!

 

TALENT TOUR

Das erste Halbjahr der Talent Tour 2019 ist zu Ende. Mit Gerald Stocker (Badminton) und Florian Wunderer (Tennis) in West-Österreich, sowie Philipp Patzelt (Tischtennis) und Michael Steiner (Badminton) im Osten konnten vier Nationaltrainer bestellt werden. Ab Juli steht auch Edi Stepanek (Squash) wieder zur Verfügung. Insgesamt konnten an den 9 Racketlon Hotspots in ganz Österreich – darunter drei neue in Neudörfl, Vösendorf und Wr. Neudorf –  ca. 165 Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 18 Jahren betreut werden. Neun Racketlon Vereine aller drei fördergebenden Dachverbände UNION, ASKÖ und ASVÖ waren an der Aktion beteiligt. In Kürze wird das Step-By-Step Ausbildungskonzept durch Michael Ebert präsentiert. Wer Kinder hat, die mitmachen wollen, bitte direkt bei den Trainern oder der RFA melden!

 

RFA TURNIERE

An einem Dienstagabend (28.5.) kürten sich Philipp Patzelt (Elite), Christoph Steiner (u16), Florian Prorok und Magdalena Lentsch (Amateure) unter 30 Teilnehmern zu den Siegern im Split TT-BA-SQ im C&C Wienerberg. Die Tiroler Meisterschaften (16.6.) entschied Bernhard Pilsz mit einem Finalsieg über Richard Hule für sich. Auf der BABOLAT Austrian Tour in Wien (22.6.) waren Jonas Grafeneder (Elite), Piotr Michalski (Amateure), Marlon Holzmeister (Beginner) und Leon Sam (u16) erfolgreich. Weiter geht es mit zwei Split-Turnieren TT-BA-TE in Kitzbühel (Sa 29.6.) und Vösendorf (Fr 5.7.), wo sogar ein Family-Doppel zur Austragung kommt. Am 20.7. folgen die Split-Staats TT-SQ-TE in Murau. Rückfragen und Anmeldungen für alle Turniere über Tournament Software oder das RFA Büro per E-mail.

 

FIR WORLD TOUR

Christine Seehofer und Bettina Bugl holten bei der Doppel-WM (30.-31.5.) im belgischen Oudenaarde ihren ersten gemeinsamen WM-Titel im Damen-Doppel. Mit Dan Busby (GBR) gelang Christine Seehofer auch die Titelverteidigung im Mixed. Im Anschluß holte die unangefochtene Nummer eins der Welt beim King of Rackets (1.-2.6.), mit ihrem Sieg im Einzel ihren nächsten SWT-Titel. Bernhard Pilsz setzte mit seinem ersten Semifinaleinzug auf der FIR World Tour bei den Swiss Open in Zürich (21.-23.6.) sein Karriere-Highlight. Weiter geht es im Juli mit den Latvian Open (12.-14.7.) in Riga. Und die Turnierwebsite für die 13. Austrian Open presented by GRAWE sidebyside (30.8.-1.9) ist online und Nennungen sind möglich.

 

Danke Lukas, du bist und bleibst ein wahrer Teamplayer!
CU@Austrian Open, Marcel

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Sag uns deine Meinung

Loading...