Newsletter 10/2019: Gold für Racketlon-Sport

Die Themen: Verdienstmedaille Gold, RFA-Struktur, WM 2019, Talent Tour, VC 2020

Am Nationalfeiertag (26.10.) wurden unserer u16 Vize-Weltmeisterin Clarissa Steiner (Fotocredit: RFA) und mir (Team-Weltmeister & Vize-Weltmeister +40) von Bürgermeisterin Andrea Stipkovits im Rahmen eines Festakts die „Goldene Verdienstmedaille“ der Marktgemeinde Vösendorf für langjährige herausragende sportliche Leistungen überreicht. Ebenfalls zu Gast war Dr. Petra Bohuslav eine Unterstützerin des Racketlon-Sports der allerersten Stunde. Ohne dieser Unterstützung der NÖ-Sportlandesrätin wären wir am Nationalfeiertag nicht geehrt worden. Eine solche Auszeichnung stellt eine enorme Wertschätzung für den gesamten Racketlon-Sport dar. Darauf können wir mächtig stolz sein! Was mich besonders freut ist, dass mit Clarissa einer meiner jungen Schützlinge ebenfalls geehrt wurde. Denn das wichtigste ist die Jugend – ob leistungsmäßig oder nicht – zu bewegen und von den elektronischen Medien wegzuholen. Unser Dank gilt diesmal der Marktgmeinde Vösendorf und dem Land NÖ, welche für unsere Sport-Einheiten die finanziellen und infrastrukturellen Rahmenbedingungen schaffen.

 

VERBAND
Seit 1. Oktober zumindest bis 31. Jänner 2020 hat der RFA-Vorstand eine Struktur-Änderung im Verband vorgenommen. Aufgrund seiner kurzfristigen Tätigkeit bei der EHF EURO Handball 2020, hat der Geschäftsführende Präsident Marcel Weigl seine Stunden bei der RFA um 15h/Woche verringert und Michael Steiner seine Stunden im Sekretariat um 15h/Woche erhöht. Nächsten Montag (4.11.) gibt die RFA die Kader-Nominierungen für die WM in Leipzig (20.-24.11.) der Teams AK Elite I, AK Elite II, Jugend u13 und Jugend u16 bekannt. Am Freitag (8.11.) ist für die RFA der Tag der Wahrheit: Bei der BSO-Generalversammlung kommt es zur Wahl des neuen designierten BSO-Präsidenten, dem Burgenländischen Ex-Landeshauptmann Hans Niessl. Noch am gleichen Tag wird die RFA das offizielle Aufnahme-Ansuchen stellen.

 

TALENT TOUR

Die Racketlon Talent Tour wird auch 2020 fortgesetzt, das Förder-Ansuchen über die Dachverbände wurde bereits eingereicht. Acht auserwählte Racketlon Vereine aller Dachverbände (3 Union / 3 Asvö / 2 Askö) werden die Gelegenheit zur Teilnahme haben. Vorgesehen ist die Umsetzung an den Hotspots in Wien, Linz, Kitzbühel, Graz, Neudörfl, Wr. Neudorf und Innsbruck, sowie an nahegelegenen Schulen. Der Schwerpunkt wird im nächsten Jahr auf der Implementierung des Youth Concepts 8u, 10u, 12u, dem sogenannten Kids Racketlon liegen. Basis des Konzepts ist die Adaptierung der Spielfeldgrößen, Schläger und Bälle auf das Alter bzw. die Entwicklungsstufe der Kinder. Wer Kinder hat, die heuer noch einsteigen wollen, bitte direkt mit den teilnehmenden Vereinen Kontakt aufnehmen.

 

RFA TURNIERE

Martin Kova holt gleich zwei Staatsmeistertitel im Racketlon-Split: Zuerst siegte der Wiener beim Bewerb TT-BA-SQ im Rahmen der BeActive Racketlon Night (28.9.) in Wien und nun auch im TT-SQ-TE in Murau (26.10.). Staatsmeisterin im TT-BA-SQ wurde Magdalena Lentsch. Beim 3. Racketlon in Attnang-Puchheim (5.10.) siegte Georg Obermaier. Auf der BABOLAT Austrian Tour in Linz (12.10.) waren Jonas Grafeneder und Negin Saremi nicht zu schlagen. Die Geschlechter-Wertungen des Split TT-BA-TE in Kitzbühel (19.10.) gewannen Walter Zimmermann und Renate Perschinka. Zu den besten Reverse-Racketlon TE-SQ-BA-TT Spielern kürten sich Michael Achleitner und Dominika Bartova im Tennispoint Vienna (20.10.). Vor der WM stehen am 16.11. noch die Offenen Wiener Landesmeisterschaften im Tennispoint Vienna bevor. Anfang Dezember folgt dann ebendort das Super-Wochenende mit den 1. Betriebssport Meisterschaften im Racketlon (6.12.), Bundesliga (7.12.) und den Österreichischen Meisterschaften Jugend & Senioren (8.12.). Den Jahres-Abschluss bilden die Staats-Split TT-BA-TE in Judenburg (28.12.). Anmeldung rfa.tournamentsoftware.com oder per E-mail rfa@racketlon.at

 

FIR WORLD TOUR
Nach ihren Titeln bei den IWT Victor Racketlon Series Malta Open (27.- 29.9.), bei den IWT Swedish Open (11.- 13.10.) und den IWT French Open (25.-27.10) nähert sich Christine Seehofer in raschen Schritten ihrem hundersten Sieg im Einzel in Serie auf der FIR World Tour. Mit wechselnden Partnern Anna-Klara Ahlmer, Dan Busby, Izzy Bramhall und Morten Jaksland siegte die 24-Jährige bei diesen Turnieren auch in beinahe allen Mixed- und Damen-Doppel Bewerben. Ein Erfolgserlebnis feierte auch Lukas Windischberger: Der Captain führte sein Team die C&C Racketlon UNION Austria in der FIR Champions League bei der Finalrunde in Paris (25./26.10) auf den dritten Endrang. Nach vielen Ausfällen glänzten die französischen Ersatzspieler Duthuille Anthony und Ternon Sylvain, sowie die Stammdame Margaux Randjbar. Als letztes Turnier des Jahres warten die 17. World Championships im Einzel und für Teams von 20. bis 24.11. in Leipzig. Der World Tour 2020 Kick-Off findet traditionell in Wien mit den IWT Vienna New Year Classics von 3. bis 5. Jänner statt. Alle Turnierinfos sind jetzt online

 

Der November steht ganz im Zeichen der Weltmeisterschaften in Leipzig (20.-24.11.). Am 16.11. findet mit den Offenen Wiener Landesmeisterschaften und dem Wiener Jugend (u16) Squash Cup die letzten Vorbereitungsturniere statt. Trainiert und spielt mit! Eine Studie belegt:
RACKETSPORT kann dein Leben verlängern!
CU@World Championships, Marcel

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Sag uns deine Meinung

Loading...