IWT Swedish Open: Windischberger holt Titel

Der Weltranglistenerste bleibt heuer ungeschlagen

Zweites Weltranglistenturnier des Jahres, zweiter Sieg für Lukas Windischberger im Schlägervierkampf aus Tischtennis, Badminton, Squash und Tennis. Der Weltranglistenerste im Racketlon, Lukas Windischberger, holt bei den IWT Swedish Open (23.-25.2.) den Titel im Herren-Einzel. Nach dem klaren Sieg über den Wildcard-Spieler Cornelius Radermacher (GER) im Semifinale, ließ der BABOLAT-Vertragsspieler auch Morten Jaksland im Finale keine Chance. Den Grundstein für den Sieg legte der Niederösterreicher im Squash, gab dort im Semifinale und Finale zusammen nur vier Punkte ab.

Windischberger will Form zur WM aufbauen
„Ich bin sehr zufrieden, das Turnier war stark besetzt. Dennoch fühle ich mich heuer noch nicht in Topform und sehe Potential nach oben. Heuer werde ich ganz besonders darauf achten, dass ich bei den Weltmeisterschaften in Zürich (23.-26.8.) in Topform bin“, so Windischberger. Der nächste Start auf der FIR World Tour ist bei den Czech Open in Prag (20.-22.4.) geplant. Dort sollten auch die anderen rot-weiß-roten Top 10-Spieler Michael Dickert, Bettina Bugl und die noch verletzte Weltranglistenerste Christine Seehofer zu den Schlägern greifen.

Für andere Österreicher verlief es nicht nach Wunsch
Für Österreichs zweiten Spieler im Elite-Feld, Hans Sherpa, lief es nicht ganz nach Wunsch. An Nummer acht gesetzt unterlag der Wiener nach einen Freilos dem Schweden Bengt Sonnert im Achtelfinale um lediglich einen Punkt und wurde am Ende 11er unter 24 Spielern. Ein ähnliches Schicksal erlitt Roland Pichler im Men B-Advanced- Bewerb. Topgesetzt war nach einem Freilos gegen Bartlomiej Lorkiwiecz aus Polen Endstation. Schlussendlich war Platz 13 das höchste der Gefühle. Nicht viel besser ging es Julia Pabisch mit Platz 7 im Women B-Amateur-Feld.

MEN ELITE FINALE
Lukas Windischberger (AUT/1) – Morten Jaksland (DEN/2) +14
TT 14:21, BA 21:12, SQ 21:3, TE 2:8

IWT SWEDISH OPEN
Malmö (SWE) 23.02.2018-25.02.2018
Raster/Ergebnisse
fir.tournamentsoftware.com

 

RFA Pressetext 08/2018 (25. Februar)
Executive President Mag. Marcel Weigl, MA
0664/4012575, weigl@racketlon.at

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Sag uns deine Meinung

Loading...