Erster Turniersieg für Schöpf/Windischberger um Mitternacht

Auch Bugl/Seehofer gewinnen Damen-Doppel

Erst nach fast drei Stunden durften sich das neue RFA-Doppel Lukas Windischberger/Emanuel Schöpf über ihren ersten Sieg freuen und das gleich beim ersten Turnier zusammen, dem 27. King of Rackets im belgischen Oudenaarde (1.-3. Juni 2018). Den Matchball gegen die topgesetzten Jaksland/Hougaard im Finale des Super World Tour Events im Schlägervierkampf aus Tischtennis, Badminton, Squash und Tennis verwertete Schöpf erst um Mitternacht am Tennis-Sandplatz im Freien. „Es war einfach Wahnsinn. Vor dem Tennissatz wurde das Match wegen Regen eine Stunde lang unterbrochen. Umso schöner war dann mein erster Elite-Turniersieg“, so Schöpf überglücklich. „Wir haben beim ersten Einsatz gleich gut zusammengepasst,“ war auch Windischberger überrascht.

Bugl/Seehofer holen ebenfalls Turniersieg

Perfekt lief es auch für Bettina Bugl und Christine Seehofer im Damen-Doppel. Im Endspiel legten die beiden Niederösterreicherinnen gegen De Bleeckere/Paul mit 21:2 im Tischtennis vor, konnten sich sogar leisten im Badminton und Squash zu verlieren. Im Tennis ließen die an zwei Gesetzten aber nichts mehr anbrennen und sicherten sich so wie die Herren souverän den Turniersieg. „Ein super Match von uns. Wenn du Tischtennis in einem Finale so hoch gewinnst, kannst du eigentlich nicht mehr verlieren,“ so Bugl zufrieden.

Am Samstag folgen Einzel und das Mixed-Finale

Am heutigen Samstag (2.6.) sind die Österreicher im Einzel-Einsatz. Gespielt werden zwei bis drei Runden bis inklusive Viertelfinali. Lukas Windischberger und Christine Seehofer sind an eins gesetzt, Emanuel Schöpf an Position fünf und Bettina Bugl beste ungesetzte Spielerin. Die Night-Session am Centre-Court bestreiten Christine Seehofer und Lukas Windischberger im Mixed-Finale ab 21:30 gegen Natalie Paul (GER) und Morten Jaksland (DEN).

Super World Tour King of Rackets
Oudenaarde (BEL) Fr 1.6 – So 3.6.2018

Men Doubles Final
Lukas Windischberger/Emanuel Schöpf (2/AUT) – Kresten Hougaard/Morten Jaksland (1/DEN)
TT 18:21, BA 21:8, SQ 21:18, TE 9:14; +8
Men A – Elite Doubles

Women Doubles Final
Christine Seehofer/Bettina Bugl (AUT/2) – Lieselot de Bleeckere/Natalie Paul (BEL/GER/1)
TT 21:2, BA 14:21, SQ 17:21, TE 14:8; +14
Women A – Elite Doubles

Elite Raster
Men A – Elite
Women A – Elite
Mixed A – Elite Doubles

RFA Pressetext 15/2018 (2. Juni)
Executive President, Mag. Marcel Weigl, MA
+43664/4012575, weigl@racketlon.at

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Sag uns deine Meinung

Loading...