WM 4. Tag: Christine Seehofer steht bereits im WM-Finale

Lukas Windischberger im Semifinale gegen Europameister

Nach dem WM-Titel mit dem Nationalteam (Fotocredit: RFA) wurde Christine Seehofer auch im Dameneinzel ihrer Favoritenrolle gerecht und erreichte bei den 16. FIR World Championships (22.-26.8.) in Zürich das Finale. Weder im Auftaktspiel des Schlägervierkampfs aus Tischtennis, Badminton, Squash und Tennis gegen Zuzana Severinova (Cze/WR 8), noch im Semifinale gegen Stine Jacobsen (Den/WR 45) mußte die Weltranglistenerste zum Tennisschläger greifen. Im Finale wartet am Sonntag um 14:00 Uhr die ungesetzte Astrid Reimer-Kern. Die deutsche Squash- und Tennis-Spezialistin besiegte im Halbfinale Bettina Bugl. Die Nummer zwei des Turniers spielt im Spiel um Bronze gegen die Dänin Stine Jacobsen (So 12:50 Uhr). „Ich werde von Anfang an unter Druck sein, weil ich Tischtennis und Badminton hoch gewinnen muß bevor es zum Squash und Tennis geht“, so Christine Seehofer.

Lukas Windischberger im Semifinale gegen Europameister
Als einziger Gesetzter schaffte Lukas Windischberger den Sprung ins Semifinale im Herreneinzel. Die Nummer eins der Welt besiegte Luka Penttinen (Fin/WR 14) im Achtelfinale und Christian Schäfer (Sui/WR 69) ebenfalls vor dem Tennis und trifft nun im Semifinale am Sonntag um 11:30 auf den regierenden Europameister Rav Rykowski aus Polen. Das Österreicher-Duell im im Achtelfinale entschied Emanuel Schöpf gegen Bernhard Pilsz für sich, im Viertelfinale war für den völlig erschöpften Vorarlberger dann gegen den Briten Leon Griffiths Endstation. Der Vize-Europameister trifft im Semifinale auf den regierenden Weltmeister Jesper Ratzer aus Dänemark. Ebenfalls nachgetragen wird am Sonntag (11:00) das Senioren +40 Finale, wo der ehemalige Weltverbandspräsident Marcel Weigl, den bei der jährlichen Generalversammlung heute neu gewählten, FIR-Präsidenten Duncan Stahl fordert.

 

Philipp Patzelt unterliegt im Gummiarm-Entscheidungspunkt
Österreichs einzige Vertreter im men B – Advanced-Bewerb unterlagen beide in ihrem Auftaktspiel. Jonas Grafeneder war gegen den Briten Jordan Dainty chancenlos, ebenso Roland Pichler gegen Luke Griffiths. Viel Pech hatte Philipp Patzelt im Men C Amateur-Bewerb. Der Burgenländer unterlag im Achtelfinale im Gummiarm-Entscheidungspunkt im Tennis gegen den Schweizer Michael Wagner. Ebenfalls Out in Runde eins, Walter Zimmermann im Men D – Beginnerbewerb und Irina Olsacher im Women B – Amateurbewerb.

 

Zeitplan Finaltag Sonntag
11:00 Senioren +40 Finale Marcel Weigl (Aut/2) – Duncan Stahl (Gbr/1)
11:30 Herren Semifinale Lukas Windischberger (Aut/1) – Rav Rykowski (Pol)
12:50 Damen Spiel um Platz 3 Bettina Bugl (Aut/2) – Stine Jacobsen (Den/WC)
14:00 Damen Finale Christine Seehofer (Aut/1) – Astrid Reimer-Kern (Ger)
14:30 Herren Spiel um Platz 3
15:00 Herren Finale

16. FIR WORLD CHAMPIONSHIPS SINGLES
Zürich (SUI) 22.08. – 26.08.2018
Men A – Elite
Women A – Elite

 

RFA-Präsident
Marcel Weigl

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Sag uns deine Meinung

Loading...