WM 3. Tag: Österreich ist zweifacher Weltmeister

u13-Team und Alexander Wagner u13-Vize-Weltmeister

Am dritten Tag der 16. FIR World Championships (22.-26.8.) in Zürich holt Österreich gleich zwei Weltmeistertitel. Zuerst besiegt das u21-Nationalteam mit Irina Olsacher, Emanuel Schöpf, Tobias Fürschuss, Jonas Grafeneder und Philipp Patzelt im letzten Gruppenspiel Großbritannien um als Gruppenerster ungeschlagen Gold zu holen. Im Elite-Finale abermals gegen die topgesetzten Briten drehen die Österreicher im Finish auf und gewinnen ein bereits verloren geglaubtes Spiel mit vier Punkten Unterschied um sich zum dritten Mal nach 2010 und 2012 zum Weltmeister zu küren. „Es ist schön zu sehen, dass der Aufwand mit Spezialtrainern, Trainingslager, Presseservice usw. den wir betreiben nicht umsonst ist“, so RFA-Präsident Marcel Weigl der im Finale überraschend ebenfalls zum Doppel-Einsatz kam. Letztendlich hat sich der Teamgeist durchgesetzt, wobei Emanuel Schöpf im letzten Tennissatz Nerven aus Stahl zeigte und zum Matchwinner avancierte. Die Fans feierten im Anschluss mit dem Team (Fotocredit: RFA).

Matchwinner Youngster Emanuel Schöpf
Non-Playing Captain Thomas Wagner überraschte die Briten im Finale mit der erstmaligen Aufstellung im Turnierverlauf von Routinier Marcel Weigl im Herrendoppel mit Georg Stoisser und dieser Zug sollte sich bezahlt machen. Die beiden siegten mit plus sechs Punkten ebenso wie Christine Seehofer in ihrem Einzel klar (+11). Weil aber Lukas Windischberger einen rabenschwarzen Tag erwischte und gegen Griffiths mit minus Zehn unterging, musste es Emanuel Schöpf richten. Der Youngster gewann gegen Ex-Weltmeister Calum Reid den Badmintonsatz und musste vor dem alles entscheidenden Tennissatz vier Punkte für sein Team aufholen und er tat es auch und wie. Mit einer weltmeisterlichen Performance deklassierte er den Schotten, der nur für den Team-Event angereist war, mit 11:3 und sicherte Österreich den dritten Titel in der Geschichte. Die Briten müssen auf ihren ersten weiterhin warten.

WM-Finale Elite Österreich – Großbrittanien 127:123: +4
1 HE Lukas Windischberger – Leon Griffiths TT 5:11, BA 6:11, SQ 11:0, TE 11:1; 23:33 -10
DE Christine Seehofer – Hannah Boden TT 11:5, BA 3:11, SQ 11:3, TE 11:6; 36:25 +11
HD Marcel Weigl/Georg Stoisser – Luke Barnes/Dan Busby TT 9:11, BA 11:7, SQ 8:11, TE 11:4; 39:33 +6
2 HE Emanuel Schöpf – Calum Reid TT 6:11, BA 11:7, SQ 1:11, TE 11:3; 29:32 -3

Alex Wagner u13 Vize-Weltmeister im Einzel und im Team
Sensationell auch der Auftritt von Alexander Wagner im u13-Bewerb. Der Topgesetzte holt sich nach einer Finalniederlage über den Briten Angus Howard den Vize-Weltmeistertitel. Zuvor hatte der Sohn von Elite Captain Thomas Wagner gemeinsam mit Leon Sam mit der u13-Mannschaft nach Siegen über Deutschland und die Schweiz ebenfalls Silber geholt. Weltmeister wurde Großbritannien.

Drei Österreicher im Herren-Einzel weiter
Mit Lukas Windischberger, Emanuel Schöpf und Bernhard Pilsz haben drei von fünf Österreichern die erste Runde im 32er-Feld des Herren-Einzels überstanden. Für Marcel Weigl und Georg Stoisser kam das Aus. Weiter geht es am Samstag mit den Achtel- und Viertelfinalspielen, wobei die topgesetzten Damen Christine Seehofer und Bettina Bugl auch ihre ersten Einzelspiele bestreiten.

16. FIR WORLD CHAMPIONSHIPS NATIONAL TEAMS
Zürich (SUI) 23.08. – 24.08.2018
Elite

21 Juniors

16. FIR WORLD CHAMPIONSHIPS SINGLES
Zürich (SUI) 22.08. – 26.08.2018
Men A – Elite
Women A – Elite

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Sag uns deine Meinung

Loading...