Tag 1 des Racketlon Super Weekends ist vorbei

Am heutigen ersten Tag des Racketlon Super Weekends wurden die Österreichischen Meister der StudentenInnen gekürt, sowie Bundesligabewerbe U16, U21 und +35 ausgespielt.

StudentInnenmeisterschaften

Wir beginnen mit vielen Racketlon-Newcomern im Studentenbewerb. Hier fanden sich 10 Herren sowie 5 Damen ein um unter sich den Österr. Meister zu küren. Teilnahmeberechtigt waren alle SpielerInnen, welche nicht in einem Racketlon-Nationalteam stehen. Bei den Damen war Viktoria Marsch eine Klasse für sich, sie konnte all ihre Spiele deutlich gewinnen. Am nächsten kam ihr Livia Mezricky, die sich auf den zweiten Platz spielen konnte, gefolgt von Sandra Karner auf Rang drei.

Bei den Herren konnte Livias Freund Alex Greßl seinen sensationellen Erfolgslauf fortsetzen! Seit den Österreichischen Meisterschaften der allgemeinen Klasse (Beginnerbewerb), welche am 01.10.17 ausgetragen wurden, ist er im Schlägervierkampf ungeschlagen! Ein knappes Finale war zu bestaunen, in dem sich Alex gegen Piotr Michalski durchsetzen konnte. Auf den drittem Rang platzierte sich Amadeus Hoof.

Bundesliga U16

Die Bundesligabewerbe wurden wie gewohnt mit zwei Einzeln und einem Doppel jeweils bis 11 Punkte gespielt. In der jüngsten Kategorie der Unter-16-Jährigen waren die für Edlitz spielenden Julian Weninger und Florentin Pinter nicht nur von der Größe eine Klasse für sich! Die beiden ließen in ihren Matches nichts anbrennen und sicherten der Sportunion Edlitz den Bundesligatitel! Platz zwei ging an Leon Sam/Marius Zwölfer und dritte wurden Bernd Simoner/Lukas Kallenda.

Bundesliga U21

In der nächsthöheren Bundesligaklasse blieben Stefan Urban und Philipp Patzelt unbesiegt. Sie konnten ihr Spiel gegen die zweitplatzierten Emanuel Schöpf/Irina Olsacher aus Vorarlberg mit ein paar Punkten Vorsprung gewinnen. Platz drei belegte das Team von Racketpoint Vienna: Dominik Zorn/Martin Zeman.

Bundesliga +35

In der Kategorie +35 spielten 4 Teams um den Titel. Die Nase vorn hatte am Ende das Team des RPV in der Besetzung Bernd Jaschke/Dieter Mühl. Sie konnten sich den Sieg vor dem Racketlon Team Murau (Michi Wölfl / Michi Dickert / Robert Röhr) und ASVÖ Racketsport Vösendorf (Marcel Weigl/Günther Simoner) sichern.

 

Danke an alle TeilnehmerInnen!

Ergebnisse
Bundesligabewerbe
Studentenmeisterschaften

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Sag uns deine Meinung

Loading...