Doping: Racketlon ist sauber!

Die Racketlon-Europameisterschaften wurden heuer von der Racketlon Federation Austria ausgetragen. Die 2. FIR European Racketlon Championships, das bisher größte Event in der Geschichte des Schlägervierkampfs aus Tischtennis, Badminton, Squash und Tennis, fand von 25. August bis 3. September 2017 in Wr. Neudorf und Wien statt. Die Europameistertitel der Jugend, Senioren, Amateure und Elite in Einzel, Doppel und im Team wurden erstmals zeitgleich ausgespielt. Das Gesamtbudget war mit 200.000 Euro das höchste aller bisherigen Racketlon-Veranstaltungen. Eine einzigartige Centre-Court-Arena mit einem PSA-Squash-Glas-Court wurde im City & Country Club am Wienerberg aufgebaut, um den Zuschauern bestmögliche Unterhaltung zu bieten. Und eine weitere Premiere gab es: Erstmals wurden Doping-Kontrollen in den Elite-Bewerben durchgeführt.

Ehrliche, harte Arbeit

„Uns als Veranstaltern war es wichtig zu zeigen, dass der Racketlon-Sport sauber ist. Daher wurde in Abstimmung mit dem Internationalen Racketlon Verband, die NADA (Anm.: Nationale Anti Doping Agentur) beauftragt, Doping-Tests durchzuführen“, so Turnierdirektor Christoph Krenn. Nun wurden die Testergebnisse übermittelt – allesamt sind negativ! Getestet wurden neben den Europameistern Rav Rykowski und Christine Seehofer auch Natalie Paul, Amke Fischer, Leon Griffiths, Janez Makovec, Kasper Jønsson und Jesper Hougaard. „Die Ergebnisse beweisen, dass im Racketlon ehrlich und hart gearbeitet wird“, so Racketlon Federation Austria-Präsident Marcel Weigl. Die detaillierten Ergebnisse der Doping-Tests können von den nationalen Racketlon-Verbänden der getesteten Spielerinnen und Spieler sowie den Getesteten selbst, bei der FIR – Federation Internationale de Racketlon angefordert werden.

Melzer beeindruckt von Racketlon-Spielern

Tennisprofi Jürgen Melzer, der selbst im Amateur-Bewerb der 2. FIR European Racketlon Championships angetreten war (Anm.: spielte mit der rechten Hand), sprach den EM-Teilnehmern großes Lob aus: „Ich bin wirklich beeindruckt von den Racketlon-Spielern, die ein unglaubliches Pensum absolvieren. Für Racketlon braucht man ein hohes Level an Fitness  – neben den Fertigkeiten in den vier Disziplinen.“

RFA Presstext 46/2017, 17. November

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Sag uns deine Meinung

Loading...